Wie du mit Flyern mehr App-Downloads aus deiner Zielgruppe bekommst

printer-613175_640

Flyer sind eine eher altmodische Art der Werbung und einfach so, ohne gute Planung verteilt, nerven sie mehr als sie nutzen.
Doch Werbeflyer können ein sehr effektiver Weg sein, die Zielgruppe deiner App zu erreichen und sie vom Nutzen deiner Applikation zu überzeugen.

Flyer haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber neueren Werbeformen, wie Online-Marketing. Du entscheidest ganz konkret, wer deine bunten Zettelchen bekommt. Wenn du willst, kannst du die Menschen sogar Auge in Auge von deiner App überzeugen. Das ist im weitesgehend anonymen Netz nur schwer möglich.

Es gibt aber auch einiges zu beachten, um das maximale Werbepotenzial von Flyern auszuschöpfen. Was genau das ist liest du im Folgenden.

Warum Flyer für Nischen-Apps besonders effektiv sind

Für Spiele oder Apps, die auf den Mainstream zugeschnitten sind, sind Flyer weniger effektiv. Für solche Apps ist Online-Marketing effektiver, denn es geht eher darum soviele Menschen wie möglich zu erreichen.

Nischen-Apps, die sich an eine klar abgegrenzte Zielgruppe richten, sind hingegen gut mit Flyern zu bewerben. Nischen Apps brauchen passende und interessierte User. Eine App, mit der man Rechnungen erstellen kann, richtet sich klar an Selbständige und es würde wenig Sinn machen, wenn nur 12 Jährige deine App installieren würden, die Download Zahl würde zwar steigen, doch die 12 Jährigen würden deine App nicht wirklich nutzen.

Eine App zum Programmieren lernen sollte von interessierten und angehenden Programmierern heruntergeladen werden. Das ist ja eigentlich mehr als klar! Das Schwierige dabei ist aber die Zielgruppe so gut wie möglich zu erreichen. Genau da kommen die Flyer ins Spiel.

Überlege, wo sich deine Zielgruppe oft aufhält und verteile deine Flyer dort. Im Falle des Programmierbeispiels könntest du die Flyer zum Beispiel in der nächstgelegenen Hochschule auslegen. Vielleicht könntest du sie sogar ganz dreist vor einer Informatik Vorlesung verteilen.

Wie du siehst hast du mit Flyern die volle Kontrolle darüber, wen du mit deiner Werbung erreichst, diesen Vorteil gilt es optimal auszunutzen.

Wie soll das Flyer-Design aussehen?

Versuche den begrenzten Platz des Flyers optimal zu nutzen. Folgende Dinge könntest du auf einen Flyer zur App-Werbung packen.

    • Feature-Liste – Zeige deinen potenziellen Usern, welche Features deine App bietet
    • Screenshots – Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Platziere mindestens einen aussagekräftigen Screenshot deiner App auf dem Flyer
    • Download-Link – Die Adresse zum Download der App sollte ziemlich prominent platziert sein, aber auch nicht zu aufdringlich.
    • Kontakt-Email – Vielleicht hat jemand fragen zu deiner App, aus diesem Grund sollte dein Flyer eine Mail-Adresse parat halten, unter der man dich erreichen kann.

 

Die Qualität des Papiers spielt auch eine große Rolle. Achte darauf, dass du dir Flyer mit hochwertigem Papier bestellst. Hochglanzpapier sieht einfach viel besser aus und fühlt sich auch besser an. Keiner möchte einen langweiligen Flyer, der auf rauem billigem Papier gedruckt ist, also gib bei der Gestaltung dein Bestes!

Wo du Flyer bestellen kannst

Einer meiner Lieblings-Anbieter für bedruckte Werbeartikel ist Viaprinto.de, dort gibt es hochwertige Flyer zu einem guten Preis.

Viaprinto gefällt mir, da die Webseite übersichtlich gestaltet ist und man ziemlich viele Optionen zur Auswahl hat. So kann man zum Beispiel aus vielen Papiersorten auswählen.

Die Bestellung klappt reibungslos und geliefert wird auch schnell. Falls man mal Fragen hat kann man den Support kontaktieren. Dieser ist schnell, freundlich und hilfreich. Ich kann Viaprinto also nur weiterempfehlen.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel eine etwas ungewöhnlichere Werbemethode für deine Apps zeigen, die dir dabei hilft deine Applikationen zum Erfolg zu führen.
Wie bewirbst du deine Apps und hast du Erfahrungen mit Flyern? Ich freue mich über dein Kommentar! :D

Wetten das du nicht mehr als 20 Punkte schaffst? Mein neues Spiel – Square Haste

Square Haste cool Android Game

Hi Leute. Ich war jetzt längere Zeit nicht mehr wirklich aktiv am Bloggen. Das liegt zum einen daran, dass die Klausuren vor der Tür stehen, zum anderen das ich einige Zeit an einem neuen Spiel für Android gearbeitet habe, das jetzt fertig ist.

Das kleine Spielchen heißt: Square Haste, was sich auf Deutsch ungefähr mit Eiliges Quadrat übersetzen lässt. :P Geht es nur mir so, oder hören sich Übersetzungen für euch auch oft einfach nur albern an?

[Weiterlesen…]

Wie du deine Apps richtig planst und warum gute Planung essenziell ist

App-Entwurf

Entwicklungsumgebung öffnen und drauflos hacken, was das Zeug hält, macht Spaß und sorgt für Entspannung, ist aber wenig zielführend.Ohne Planung, aus dem Stand eine tolle App zu zaubern, ist mehr als schwierig. Glaube mir, du wirst schneller den Überblick verlieren, als dir Lieb ist!

Das ist mir selbst schon oft passiert. Ich habe eine Idee, die auf den ersten Blick unglaublich vielversprechend ist. Ohne mir detailierte Gedanken zu machen, fange ich gleich an und versuche meine Idee, Realität werden zu lassen.

Auf diese Weise haben sich einige Projekt-Leichen angesammelt, die jetzt vor sich hinmodern. Die Idee, hat sich schlicht als weniger cool entpuppt, als sie ursprünglich zu sein schien, oder ich habe mich in meinem eigenen ungeplanten Code verheddert und aufgegeben.

Du musst diese Erfahrung, nicht auch machen, wenn du deine Apps im Vorraus gut durchplanst. Wie das geht, zeige ich dir jetzt!
[Weiterlesen…]

Sage den Bugs den Kampf an und besiege sie mit Cloudtesting

Testcloud

Unmengen an nervigen Bugs sind das schlimmste, was deinen Apps passieren kann. Sie trüben die Nutzererfahrung sehr stark und sollten deshalb alle ausgemerzt werden. Alleine ist aber oft sehr schwer eine umfangreiche App ordentlich zu testen und alle Fehler aufzuspüren.

Helfen kann dir dabei das sogenannte Cloud-Testing. Bei dieser Testmethode, lagerst du das Testen deiner Apps auf die Cloud aus. Dabei wird deine App von vielen Leuten getestet, die pro Bug bezahlt werden. Die Qualität der Bugs, spielt auch eine Rolle. Weshalb du dir sicher sein kannst, dass die Tester ihren Job ziemlich gewissenhaft tun, sie wollen ja schließlich auch etwas erdienen. [Weiterlesen…]

Wie du deine Coding-Skills mit diesem einfachen Tipp extrem steigern kannst

Programmieren lernen schnell

Du hast dir ein Buch gekauft, mit dessen Hilfe du das Programmieren lernen willst? Du liest neben deinem Buch auch viele Tutorials im Netz und versuchst alles nachzuprogrammieren was du siehst? Doch leider musstest du bereits feststellen, das das Lernen nur sehr schleppend voran geht.

Keine Angst, das liegt keineswegs an dir! Denke bitte nicht, dass du zu beschränkt bist, das Programmieren zu lernen, denn das ist ganz sicher nicht der Fall. Jeder kann alles lernen, was er will, wenn er die richtigen Lernmethoden verwendet.

[Weiterlesen…]